Thorsten Wiedau (Literaturkritiker
und amazon TOP 10 Rezendent, Hamburg):

Was macht man nur, wenn man eine Ratte ist, welche gerne liest - Rasputin hat ein großes Problem - er liebt Bücher, aber was tun? Rasputin liest für sein Leben gern, doch alle Menschen laufen schreiend weg, wenn er kommt, obwohl er eine lustige Ratte ist mit Farbtupfern am Schwanz und einer farbigen Nase - doch es ist verzwickt, er weis nicht wie er es anstellen soll. Mit RASPUTIN DIE LESERATTE von Monika Flügel haben Leseratten endlich ihr ganz persönliches Maskottchen gefunden.

Allein schon für die wunderschönen Illustrationen von Susanne Sommer - Fartmann lohnt sich das Buch, doch die Geschichte ist nicht minder besonders, hier hat sich Monika Flügel wirklich etwas Besonderes ausgedacht und der Verlag hat sie tatkräftig bei diesem besonderen Buchprojekt unterstützt.

Rasputin liest gerne, doch dauert es die ganze Geschichte lang, bis er endlich ein Mädchen findet, welches ihn und sein Hobby zu lesen akzeptiert und mit ihm in Büchern schmökern möchte.

Die Geschichte eignet sich zudem wunderbar zum vorlesen, wie auch zum ersten selber lesen. Selten ist eine Geschichte so sehr PRO BUCH gewesen wie diese und es macht Spaß mit anzusehen, wie Groß und Klein gleichermaßen von dem Buch begeistert sind.

Wer Freude am Lesen wecken möchte, dem wird mit RASPUTIN DIE LESERATTE genau das Richtige geliefert - aus Freude am Lesen geschehen die tollsten Dinge und am Ende gewinnt Rasputin eine Freundin und Beschützerin fürs Leben.

Sehr empfehlenswert!

J. Düll (Frankfurt):

Ein Buch, das Lust auf Lesen macht: Dieses Buch mit seiner lustigen und spannenden Geschichte und den tollen Bildern ist einfach wunderschön.

Rasputin ist ein Rattenkind, das mit seiner Familie im Keller des Menschenkindes Marie lebt. Obwohl Marie und Rasputin voneinander gar nichts wissen, teilen sie beide doch eine ganz große Leidenschaft: das Lesen! Leider verschwindet eines Tages Maries allerliebstes Buch, was für sie richtig schlimm ist. Zufällig findet Rasputin das Buch und ist überglücklich, darin stöbern zu können. Wie die zwei später aufeinander stoßen, welches Geheimnis Rasputin umgibt und wie überhaupt solch eine Leseratte so lebt ist derart köstlich zu lesen, dass man gar nicht aufhören mag.

Wie Monika Flügel das Rattenleben beschreibt ist eineWonne. Die Geschichte zeichnet einfallsreiche, witzige Beschreibungen aus. Ihr Wortwitz und lustige Situationen machen Spaß. An anderen Stellen beschreibt Flügel liebevoll und einfühlsam die Gefühlswelt ihrer Protagonisten und Protagonistinnen. Die mit Hingabe gemalten Bilder von Susanne Sommer-Fartmann sind ebenfalls einfach toll.

Viele meiner Bekannten lesen das Buch ihren Kindern vor, und dafür ist es auch sehr geeignet, weil es meiner Meinung nach die Leselust und die Fantasie der Kinder anregt. Aber ich lese mein Rasputinbuch nur für mich alleine. Und mein absoluter Lieblingscharakter ist der Kater „Miezekatze" :o).

Also, Rasputin ist ein absoluter Geheimtipp. Die Leseratte ist einfach total anders.

M.-L. Wille (Schulleiterin der Astrid-Lindgren Schule, Schule für Sprachförderung):

...Sowohl die CD als auch das Buch sind außergewöhnlich und faszinierend! Da ist Ihnen etwas ganz wunderbares gelungen und ich freue mich schon auf Ihr nächstes Projekt! ...ein Buch für unsere ersten Klassen sein könnte, würde es mich sehr freuen, wenn Sie bei Gelegenheit noch zwei weitere Exemplare für uns hätten. ...die Kolleginnen könnten es dann parallel in den Klassen lesen bzw. einsetzen...

Westfälische Nachrichten:

Rasputin verführt zum Lesen! Diese Ratte hat alle Chancen, die Herzen der kleinen (und heimlich auch der größeren) Leser zu erobern! Rasputin ist aufgeweckt, freundlich, hat eine bunte Nasenspitze und eine ebensolche Schwanzspitze. Er ist zu niedlich, um Menschen zu erschrecken... Rasputins Familie lebt in einem Keller. Seine sechs älteren Brüder und Schwestern ärgern ihn hin und wieder - das kennen jüngere Geschwister ja. Sein Lieblingstag ist der Donnerstag - da stöbert die Rattenschar immer in der Restmülltonne hinter der Garage herum. Und Rasputin hat manchmal Glück und findet dabei ein Buch. Auf Bücher und ihre Geschichten ist die Ratte nämlich ganz verrückt. Manchmal findet es Rasputin komisch, dass er lesen kann - aber es stört ihn nicht. Erst als er die Leseratte Ratzefatz trifft erfährt er, dass die siebte Ratte einer Familie immer als Leseratte auf die Welt kommt. Dann lernt er auch noch das Mädchen Marie kennen und sein Leben verändert sich völlig. Ein süßes Buch, das zum Lesen verführt!